DE / EN

Kirtan / Singen

Regelmässig führen wir als Teil der Shakti Shuttlez Band Kirtan/Mantra-Abende im Airyoga Zürich durch.
Sei willkommen zu singen, zuzuhören, zu tanzen oder einfach still zu sein!

 

 

 

Wir singen im Airyoga an den folgenden Daten (2018): 

 

24. März, 14. April und 9. Juni... und schon mal vormerken:

15. September mit Punnu Wasu

 

 

 

 

 

Schon immer hatte ich ganz heimlich viel Freude am Singen. Natürlich hat man mir als nicht-musikalischen Eishockey-Torhüter in der Schule gesagt, ich könne nicht singen. Als ich an einem Workshop in Vancouver 2006 zum ersten Mal neben einem Harmonium gesungen habe, wusste ich: Wenn ich mal gross bin, möchte ich das auch machen!

Wenn ich unseren 5 jährigen Sohn anschaue, dessen Herz noch völlig frei ist, dann wird mir klar, dass singen ein ganz natürlicher Ausdruck unserer Lebensenergie ist. Singen und spielen. Wenn es ums Glücklichsein und inneren Frieden geht, dann ist die Frage, ob man singen kann oder nicht absolut fehl am Platz. Wir alle haben das als Teil unserer wahren Natur in uns drin. Wenn mal alle Angst nicht zu genügen und nicht geliebt zu werden von einem abfällt, dann ist singen der natürliche Ausdruck dieser inneren Freiheit! Es ist komplet normal.

Noch ein "wissenschaftliches" Wort: Warum beglückt uns unser Gehirn nach dem Singen mit Wohgefühl? Kirtan, oder generell das Singen, erhöht gewisse Botenstoffe im Gehirn, die fürs Wohlbefinden zuständig sind (Oxytocin, Serotonin). Eine These, die mir gefällt, sagt, dass unsere Gehirne sich gleichzeitig mit Singen und Musik als Überlebensstrategie entwickelt haben. In alten Zeiten haben Stämme und Sippen Gesänge und Tänze genutzt, um Loyalität innerhalb der Gruppe zu bilden, wichtige Informationen weiterzugeben und feindliche Gruppen abzuwehren. Diejenigen, welche gesungen haben, haben überlebt.
Und bevor die geschriebene Sprache sich entwickelte, wurden wichtige Geschichten und zentrale Lehren als Gesänge weitergegeben. Griechische Mythen genau so wie das Yogasutra wurden gesungen, bevor sie niedergeschrieben wurden. Wenn wir singen, verbinden wir uns also mit einem der ältesten, menschlichen Bräuchen (siehe auch Daniel Levitin, "This is Your Brain on Music" oder "The World in Six Songs").
Singen hilft, das rationale, konzeptuelle in unserem Geist zu umgehen und das Gesungene direkt mit dem Herz (Heartmind) zu verstehen. Spontane Freude und Mitgefühl sprudeln aus unseren Herzen!

In der Kirtan Tradition wird "call and response" gesungen. Es muss kein Text auswendig gelernt werden, es ist einfach, simple und für alle zugänglich. Es kann einfach "gedankenverloren" nachgesungen werden!

 

22.-24.Juni 2018: Yoga & Meditation zur Sommer-Sonnenwende mit Adrian & Paola.

In den Jurten des wunderschönen Balmeggbergs. Weit weg vom hektischen Stadtleben sinken und entspannen wir uns hinein in die Yogapraxis und geniessen die Natur, den Kreis von Gleichgesinnten und gutes Essen!

 

>>mehr

25. - 27. Mai 2018. Yoga & Temazcal (Schwitzhütte) mit Paola Deprez und Adrian Wirth im Emmental.

Asana, eine tiefe Atem-Meditation, singen und ein Schwitzhütten Ritual: So einfach und so kraftvoll! Wenn unsere Herzen sich öffnen, erfahren wir die Verbindung zur Natur, zu den Menschen im Kreis und zur eigenen Essenz! Das ist Yoga!

>>mehr